Mitteilung in eigener Sache

Die AfD-Fraktion Lübeck hat ein Schreiben erhalten, in dem der Holocaust geleugnet wird. Der Fraktionsvorsitzende David Jenniches hat Strafanzeige gegen den Absender gestellt. Das polizeiliche Aktenzeichen wird Pressevertretern auf Anfrage mitgeteilt.
Die AfD-Fraktion Lübeck bejaht uneingeschränkt die freiheitlich-demokratische Grundordnung. Zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland und damit zu den Grundsätzen der AfD-Fraktion Lübeck gehört die Ablehnung des Nationalsozialismus. Die AfD-Fraktion Lübeck tritt daher auch der Leugnung der Verbrechen des Nationalsozialismus entgegen.
Vorheriger Artikel Gedenkveranstaltung zum 09.11.1938
Nächster ArtikelClaus Schaffer: „Niemand spricht über die Migrationskrise“