Mitteilung in eigener Sache

Der grüne Bundestagsbewerber Bruno Hönel behauptet, gegen ihn gerichtete Morddrohungen ließen ein Näheverhältnis der Täter zur AfD vermuten. Der Vorsitzende des AfD Kreisverbandes Lübeck, David Jenniches, hat daher das nachstehende Schreiben an Herrn Hönel gerichtet. [1]
 
Update 17.09.2021 14:30 Uhr: Herr Hönel hat uns einen Namen mitgeteilt, unter dem eine Person ihn mit dem Tode bedroht hat. Laut Auskunft der AfD Bundesgeschäftsstelle gibt es kein AfD Mitglied dieses Namens in der Mitgliederkartei.
 
Vorheriger ArtikelLübeck: Unschuldsvermutung auch für städtische Mitarbeiter
Nächster ArtikelLübeck: Frau Prof. Dr. Schmidtke: Steuergeldverschwenderin?