Fraktion im Dialog: Dr. Maximilian Krah

Die AfD Lübeck freut sich, Ihnen einen Veranstaltungshinweis der AfD-Landtagsfraktion Schleswig-Holstein zu präsentieren. Im Kieler Landeshaus können Sie am 29. September 2020 den Abgeordneten der AfD im EU-Parlament, Dr. Maximilian Krah hören und sich im Anschluss an einer Diskussionsrunde beteiligen. Bitte beachten Sie die Einladungshinweise des Veranstalters!


Hier die Einladung zur Fraktion im Dialog, einer Veranstaltung der AfD-Landtagsfraktion:

Wir freuen uns sehr, Sie im Namen der Fraktion zu unserer nächsten Veranstaltung der Reihe »Fraktion im Dialog« einzuladen:
 
Dr. Maximilian Krah

Rechtswissenschaftler und Mitglied des EU-Parlaments
Superstaat EU – Der (un)heimliche Weg in die Eurokratie
Gerne begrüßen wir Sie am
Dienstag, den 29.9.2020 um 19.00 Uhr
(Einlass ab 18.00 Uhr)
im Landeshaus, Düsternbrooker Weg 70, 24105 Kiel.
 
Unsere nächste Veranstaltung der Reihe »Fraktion im Dialog« steht im Zeichen der EU-Kritik und behandelt damit eines der Kernthemen der AfD. Wir freuen uns, mit Dr. Maximilian Krah einen praktischen EU-Kenner als Referenten gewonnen zu haben. Er ist Rechtsanwalt und Mitglied des EU-Parlaments und wird Ihnen einen Blick hinter die Kulissen dieser für Bürger undurchschaubaren Institution bieten.
 
Europa steht am Scheideweg: Weiter hinein in einen demokratisch nicht legitimierten zentralistischen EU-Superstaat oder hin zur Idee der friedlichen Zusammenarbeit souveräner Nationalstaaten, die dem Interesse ihrer Bürger mehr verpflichtet sind als Großkonzernen? Die Europäische Union gilt für ihre Befürworter als Garant für Frieden und Wohlstand. Dr. Maximilian Krah widerlegt dieses Narrativ der Nützlichkeit der EU an praktischen Beispielen aus der Sicht der Bürger. Warum können wir Deutsche uns keinen Urlaub in der Schweiz mehr leisten? Warum dürfen deutsche Bürger nicht selbst über Fahrverbote bestimmen? Warum verdienen an den deutschen Exporten vorrangig Finanzinvestoren wie Blackrock, während die Reallöhne der Bürger nicht steigen?
 
Maximilian Krah beschreibt die EU als Institution einer machthungrigen Elite, die übergeordneten Interessen und Hirngespinsten verpflichtet ist, aber nicht an die Bürger denkt. Negative Folgen sind nicht nur steigende Haftungsrisiken und der Verlust nationaler Souveränität. Die von der EU in ihren Mitgliedsstaaten betriebene finanzielle Umverteilung von unten nach oben zerstöre eine gesunde und zufriedene Mittelschicht und damit die Basis unserer Demokratie. Vor diesem Hintergrund stellt er die Frage nach dem richtigen Weg zu einer EU, bei der das Glück, der Wohlstand und die Sicherheit der Bürger wieder Priorität haben.
 
Auch für diese Veranstaltung wird es wieder eine Beschränkung der Teilnehmerzahl geben; eine frühzeitige Anmeldung ist daher empfehlenswert. Auch werden spezielle Hygieneregeln gelten, über die wir Sie in einer gesonderten Mail informieren werden.
 
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich namentlich an, per Mail an info@afd.ltsh.de, telefonisch unter 0431 – 988-1660 oder online auf unserer Website:
https://afd-fraktion.sh/fraktion-im-dialog/
 
Wichtig: Einlass nur mit gültigem Personalausweis!
 
Parken können Sie kostenlos und komfortabel im Parkhaus schräg gegenüber vom Landtag: Reventlouallee Ecke Düsternbrooker Weg.
Vorheriger ArtikelGute Aussichten für Lübecks Pflegefachkräfte
Nächster ArtikelLübeck: Keine Aufnahme von Migranten aus dem Lager Moria