Dank Energiewende: Strom wird teurer

Die Stadtwerke Lübeck erhöhen zum Jahreswechsel den Strompreis. Grund: Hohe Großhandelspreise und steigende EEG*-Umlage. Das Rentnerehepaar oder die Alleinerziehende mit einem Kind darf sich dann über 24 EUR pro Jahr mehr an Stromkosten freuen. [1] Für eine vierköpfige Familie sind es 49 EUR im Jahr mehr. [2]
Zum Vergleich: Der durchschnittliche Strompreis für Privathaushalte in der EU beträgt 21,59 ct/kwh. [3] In Deutschland sind es 30,88 ct/kwh, also satte 43% mehr.

Das ist der Preis, den die Bürger in Lübeck und anderswo für die Energiepolitik der Grünen und ihrer schwarzroten Vollstrecker bezahlen müssen. Grün macht arm. Und Schwarzrot hilft dabei.

Bild: Schreiben der der Stadtwerke Lübeck zu steigenden Strompreisen

 

Es geht auch anders. Vernünftige, umwelt- und verbraucherfreundliche Politik gibt es hier:

https://www.afd.de/umwelt/

*Erneuerbare-Energien-Gesetz: dient der Sicherung der privaten Gewinne
von Windanlagenbetreibern etc. durch überhöhte Festpreise zulasten der
Verbraucher
[1] 2-Personenhaushalt: 2.700 kwh Jahresverbrauch, Preisanstieg
TraveStrom Mini: 0,89 ct/kwh
[2] 4-Personenhaushalt: 5.500 kwh Jahresverbrauch, Preisanstieg
TraveStrom Maxi: 0,89 ct/kwh
[3] Quelle: Eurostat: Electrictiy Prices, first semester 2019

Vorheriger ArtikelRetter oder Schlepper? Seenotrettung im Mittelmeer
Nächster ArtikelAfD Lübeck begrüßt VDS-Hilfe gegen Gendersprache